Start frei für „Schüler lesen Zeitung“/Erich-Kästner-Schule gestaltet zur Eröffnung kleinen Medien-Parcours

Von
Cornelia Diergardt
Zeitung ist vielseitig. Das haben die Erich-Kästner-Schüler der R8b bereits erkannt und präsentierten zum Auftakt des Projekts „Schüler lesen Zeitung“ der Verlagsgruppe Rhein-Main für die Mittelstufe eine bunte, muntere Stunde: Sie verwandelten die Aula in einen kleinen Medien-Parcours. Stolz führten sie ihre Power-Point-Präsentation vor. Auf der Bühne lud ein Café bei Saft und Schokokuchen zum Gespräch. An den Wänden hingen die ersten Interviews mit Lehrern und Mitschülern. Da ging es auch um persönliche Essgewohnheiten. So antwortete der Deutsch- und Geschichtslehrer Volker Lehn, dass Spaghetti, Braten und Pizza zu seinen Lieblingsspeisen zählen. Und Schülerin Rektonya betonte mit einer Resolutheit, die keinen Zweifel aufkommen ließ: „Wir haben die Sätze so übernommen, wie es die Befragten gesagt haben.“ Die Lektion „korrektes Zitat“ haben die Schüler der Lehrerin Julia Böhm also bereits gelernt. Um Mode ging es auch beim Auftakt der Bildungsoffensive der Verlagsgruppe Rhein-Main, zu der der Kurier gehört. Die Zeitung als Hut, gar Kleid und Krawatte: Die Aula wurde zum Catwalk von drei R8b-Models, die sich einem strengen Test unterziehen mussten. Natürlich zum großen Gelächter der Mitschüler.
Ein kleiner Beweis, dass die Aktion „Schüler lesen Zeitung“ Spaß macht, wie es auch Philipp Stannarius prophezeite. Beeindruckt zeigte sich der Schulleiter von den Unterrichtsmaterialien, die die Arbeit der Lehrer unterstützen. Weil das Projekt auch an Grundschulen läuft, berücksichtigen die Unterlagen ebenfalls die Leistungsunterschiede der Schüler. Sechs Wochen lang erhalten darüber hinaus die Mittelstufen-Kinder jeden Morgen druckfrisch einen Wiesbadener Kurier. Für die meisten von ihnen eine völlig neue Erfahrung. Auf die Frage von Schulleiter Stannarius, wessen Eltern eine Zeitung abonniert haben, meldete sich nur ein einziger Schüler.
Ziel der Bildungsoffensive, die fachlich von der Agentur Pro Media begleitet wird, ist es, den Schülerinnen und Schülern Lese- und Medienkompetenz zu vermitteln. Natürlich sollen die Jugendlichen die Tageszeitung auch als Medium kennenlernen, das ihnen Orientierung in der heutigen Informationsflut bietet.
Wirtschaft unterstützt
Unterstützt wird „Schüler lesen Zeitung“ von der Wirtschaft. Die Nassauische Sparkasse und der Papierhersteller Norske Skog zählen zu den Projektpartnern. So können die Schüler auch interessante Blicke hinter die Kulissen werfen, beispielsweise die große Druckerei in Mainz-Mombach der Verlagsgruppe Rhein-Main besuchen. Das Schreiben gehört natürlich auch zum Projekt, wobei eine Auswahl der von den Schülern verfassten Texte im Kurier veröffentlicht wird. Und wenn es gewünscht wird, tauschen die Redakteure für ein Gespräch auch gern ihren Computerplatz mit dem Klassenzimmer.