Schüler texten und singen zum Thema Zeitung

Die Klasse 3a der Grundschule Trebur hat auf die Lieder „Fleißige Waschfrauen“ und „Zeigt her eure Füße“ Lieder getextet. Es hat zwar lange gedauert, aber es hat viel Spaß gemacht und sich gelohnt. Denn es kamen viele verschiedene Texte dabei heraus. Einmal haben wir mit der Parallelklasse 3b zusammen geübt. Dann gab es noch einen Robotertanz zur „Crazy Frog“-Musik. Wir sollten am Wochenende gut üben, denn am Montag war unser Auftritt in der Turnhalle geplant. Als wir rein kamen, saßen ein paar Mütter auf den Bänken und unsere gebastelten Gipspuppen an einem Frühstückstisch mit der Main-Spitze in der Hand. Dann kamen auch Redakteur und Fotografin. Als sie kamen, war ich aufgeregt. Nun sollten wir unseren Tanz vorführen. Es wurde Musik gespielt und immer, wenn die Musik ausgemacht wurde, sangen zwei bis fünf verschiedene Kinder ein selbstgedichtetes Lied vor. Zum Schluss sang die 3a mein englisch gedichtetes Lied zusammen vor. Dann durften wir Kinder dem Redakteur Fragen stellen. Dann bekam jedes Kind eine Main-Spitze zum lesen, ich las den Sportteil.
Christopher O`Neill
Als ich meinen Zeitungssong geschrieben hab, da hab ich mich gequält und gequält, aber da war dieser Fehler. Ich konnte es einfach nicht glauben. Wie kann ich es heraus kriegen? Dann, als ich nach Hause ging, habe ich mich noch mehr gequält. Dann bin ich zur Schule gegangen, und dann hat mir die Frau Groß geholfen und ich hatte es richtig.
Harry Luley
Montagmorgen waren die Klassen 3a und 3b in der Turnhalle der Grundschule Trebur. Wir haben „Crazy Frog“ gehört. Dann ging die Musik an und aus. Wenn die Musik aus war, mussten wir singen. Wenn die Musik an war, mussten wir wie die Roboter laufen. Am Ende sollten wir den Reporter mit Fragen zudecken.
Robin Lorenz
Die Klasse 3a aus der Grundschule Trebur hat Zeitungssongs erfunden. Auf die Melodien von „Wollt Ihr fleißige Handwerke sehen“ und „Zeiget her Eure Füße“. Das war keine einfache Sache, denn wir mussten es passend zu unserem Zeitungsprojekt dichten. Als ich am nächsten Tag in die Schule kam, sollte ich den Text noch am Computer schreiben. Denn alle Texte einer Tischgruppenhälfte mussten auf ein Blatt. Am Montag haben wir es vier Eltern, einer Fotografin und dem Redaktionsleiter der Main-Spitze vorgeführt. Bei der Musik liefen wir wie Roboter herum (deshalb waren wir schwarz, weiß oder grau gekleidet!). Immer wenn die Musik ausging, kamen 1-4 Lieder von der 3a oder der 3b dran. Dann ging die Musik an, dann war eine der Klassen wieder dran und so weiter. Danach sind wir zum Redakteur gegangen und haben alle gleichzeitig Fragen gestellt. Dann war sie fertig, unsere Eröffnungsfeier.
Die Zeitungssongs der Kinder sind im neben stehenden Infokasten abgedruckt.