Hennweiler Grundschüler gestalten sich ihre eigenen Nachrichtenseiten

Von
Katja Hink
HENNWEILER Mit der Zeitung kann man ins Gespräch kommen. Das haben die Viertklässler des Leiters der Lützelsoonschule, Benedikt Maria Trappen, erfahren. Zwei Wochen lang nahmen seine 16 Schüler der 4b an dem Projekt „Schüler lesen Zeitung“ teil und setzten sich intensiv mit diesem Medium auseinander. Außerdem machte auch die 4a von Lehrer Andreas Klett bei dem Projekt mit.
Und das Gespräch kam so zustande: Die Kinder lasen in der Zeitung, was die Parteien in ihren Programmen zur Landtagswahl über Bildung sagen. „Die Kinder haben gesehen, es geht um ihre eigene Zukunft, die Eltern entscheiden mit.“ Darüber sprachen sie mit ihren Eltern. Für die Eltern sei es ungewöhnlich gewesen, so in die Hausaufgaben ihrer Kinder eingebunden zu werden, aber sie hätten mitgemacht.
Auch für den Fremdsprachenunterricht erwies sich die Zeitung als nützlich. Die Kinder verfolgten die Berichterstattung über den Wal, der sich in die Themse verirrt hatte. Und eine Sonderseite über Heinrich Heine dient zur Vorbereitung einer Klassenfahrt in die Heine-Stadt Bacharach.
Auch diese Schüler nutzten die Zeitung kreativ: Sie bastelteten aus vielen Artikeln und Bildern eigene Zeitungsseiten. Auf manchen Seiten war eine ganze Zeitung abgebildet: Sport, das Wetter, Fernsehprogramm, ein bisschen Politik Und zur Fastnachtszeit wurde die AZ närrisch: Aus großen bunten Fastnachtsbildern bastelten Schüler die Buchstaben „A“ und „Z“. Mit großem Interesse hatten die Kinder das Medium Tageszeitung erkundet. Und wollen nun nicht davon lassen. Auf die Frage, wer nach Ende des Projekts weiter Zeitung lese, gingen alle Hände in die Höhe.