Zum Praxistag der Hauptschulen.
Wenig Sinn
Der 14-tägige Praxistag bringt meiner Meinung nach nichts, wir lernen kaum etwas hinzu. Auch die Arbeitgeber sind nicht wirklich begeistert von diesem Konzept. Es stört sie eher in ihrem täglichen Rhythmus. Für einen Tag alle zwei Wochen können sie uns nicht sinnvoll beschäftigen. Ich fühle mich wie ein Versuchskaninchen. Anscheinend sind einige Lehrer von diesem Konzept begeistert (vielleicht um nicht unterrichten zu müssen?). Ich weiß nicht, was es bringen soll. Die Schüler, die an eine weiterführende Schule gehen wollen, haben einen Unterrichtstag verloren. Die tollen Realschüler und Gymnasiasten dagegen dürfen schön weiterlernen. Oder warum wird so ein Praxistag dann nicht an allen Schulen eingeführt?“
Amanda Walker
14 Jahre, Klasse 8b
Theodor-Heuss-Schule