Klassenfahrt als Preis für Wettbewerbserfolg bei „Schüler lesen Zeitung“

hg. DUISBURG/BINGEN 25 Schüler des Stefan-George-Gymnasiums (SGG) bekamen jetzt einen spannenden Einblick in die Welt der Papierherstellung.
Zu verdanken hatte dies die heutige Klasse 10b ihren Mitschülerinnen Tatjana Schulz und Tamara Atzler, die im vergangenen Schuljahr mit ihrem Wettbewerbsbeitrag im Rahmen des Projekts „Schüler lesen Zeitung“ dem vom Papierhersteller „Norske Skog“ ausgelobten Hauptpreis für den „interessantesten Schülerartikel“ gewonnen hatten.
In der Papierfabrik von Norske Skog in Walsum bei Duisburg erfuhren die Schüler aus Bingen nicht nur, wie das Papier entsteht, auf dem unter anderem die auflagenstärksten Magazine in Deutschland gedruckt werden – vom Hackschnitzel bis zum fertigen Papier und den Verpackungsmaschinen konnten sie den Weg zum fertigen „Zeitungsrohstoff“ Schritt für Schritt nachvollziehen.
Beeindruckt zeigten sich die Schüler besonders von den hohen Sicherheitsmaßnahmen, die etwa verhindern, dass sich eine der sechs Tonnen schweren Papierrollen selbstständig macht und von der gewaltigen Tagesproduktion von 1150 Tonnen Magazinpapier bei „Norske Skog“.
Zweite Station der Klassenfahrt war die „Arena auf Schalke“. Eine Besichtigung der Tribünen, Stadion-Kapelle und dem ausfahrbaren Rasen unter fachkundiger Leitung ließ keine Fragen offen. So erfuhren die jungen Besucher aus Bingen auch, dass alleine zur Versorgung der Zuschauer mit Bier sechs Kilometer Schläuche in der Arena verlegt sind, und wie der Fettfleck an die Wand in eine der Spielerkabine kam.
Den produzierte nämlich ein stinksaurer englischer Fußball-Nationalspieler nach dem WM-Aus im Sommer gegen Portugal, als er eine Flasche Massageöl mit Wucht gegen die Wand knallte.