Ein Ausflug ins Druckzentrum der AZ / Woche für Woche werden hier 1,4 Millionen Zeitungen gedruckt

Von Jan-Philipp Sunnus
und Sebastian Happel
Die Klasse 4 a der Astrid-Lindgren-Grundschule in Gau-Bischofsheim hat das Druckzentrum der Rhein Main Presse in Mainz-Mombach besucht. Dort haben die Kinder einen Film über die Zeitung gesehen und gelernt, dass Reporter immer dort sind, wo etwas passiert. Der Gruppenführer teilte der Klasse mit, dass in einer Woche 1,4 Millionen Zeitungen im Druckzentrum gedruckt werden.
Die Allgemeine Zeitung hat 1,3 Millionen Sonderanzeigen. Jede Ausgabe der Zeitung wird auch archiviert. Die Allgemeine Zeitung sendet auch Informationen übers Internet.
Seite um Seite…
Die Schüler lernten, wie früher die Seiten der Zeitung gestaltet wurden. Dafür wurden Zeilen beziehungsweise ein einzelner Satz in das so genannte Schiff gesetzt und mit Seilen zusammengebunden. Der gesetzte Text wurde zu einem Korrektor gesendet und von diesem überprüft. Der korrigierte Text wurde in das Druckzentrum zurückgesandt. Diese Zeilen wurden dann mit einer Handrolle eingeschwärzt. Danach wurde das Papier aufgepresst. So wurde Seite um Seite gedruckt. Diese Art des Druckens nennt man Hochdruckprinzip.
Anfang der 1990er Jahre wurde dann der Hochdruck vom Offsetdruck abgelöst. Hierbei besteht die Druckform aus einer Aluminiumplatte mit einer lichtempfindlichen Schicht. Die zu druckenden Texte und Bilder werden in der so genannten Plattenkopie auf diese Schicht übertragen. Die Druckplatte wird dann in eine große Zeitungsdruckmaschine eingesetzt. Dort bekommt sie von einer Walze Farbe und überträgt diese dann auf das Papier.
Die Kinder lernten auf ihrem Rundgang durch das Druckzentrum, dass seit dem Jahr 2000 die Druckplatten nicht mehr von einem Film kommen, sondern dass die Texte und Bilder digital auf Aluminium-Platten belichtet werden.
Riesige Halle
Die Halle, in denen die Zeitungspapierrollen gelagert sind, ist 62 Meter lang und 12 Meter hoch. Hier steht auch die Rotationsdruckmaschine. In der Rotationsmaschine werden die Zeitungen gedruckt, geschnitten und gefaltet. Auf der Transportkette werden in die fertigen Zeitungen die Beilagen hineinsortiert. Danach unterscheidet die Transportkette computergesteuert, welche Zeitungen versendet werden und welche im Druckzentrum bleiben. Die Zeitungen, die versendet werden, werden mit einer Maschine gestapelt, in Folie eingeschweißt, gepresst und verschnürt.
Die Klasse findet, es ist ein interessanter Tag im Druckzentrum gewesen.
Die Autoren sind Schüler der Klasse 4a, Astrid-Lindgren-Grundschule Gau-Bischofsheim