Chinesisches Reisgericht zum Nachkochen

Von
Elena Schultz
Ein chinesisches Reisgericht ist sehr lecker – und schnell gekocht. Die Zutaten für vier Portionen sind: 30 g Fett; 1 kg Gehacktes, halb und halb; 2 Zwiebeln, gewürfelt; 1 Dose Champignons mit Flüssigkeit; 2 Paprikaschoten, geputzt und in Streifen geschnitten; 1 Dose Sprossen; Sojasoße; Sambal Olek; Maggi; Salz und Pfeffer; etwas Mehl; 1,5 Tassen Reis.
Zubereitung: Das Gehackte in dem Fett krümelig anbraten. Die gewürfelten Zwiebeln darin andünsten. Die Champignons mit dem Wasser sowie die geschnittene Paprika zugeben. Die Mungobohnenkeime einrühren. Mit den Gewürzen scharf/pikant abschmecken. Mit etwas Mehl binden. Paprallel dazu etwa 1,5 Tassen Reis kochen und unter die fertige Soße mischen. Dazu schmeckt als Beilage ein grüner Salat.
Die Autorin ist Schülerin der Grundschule Lörzweiler