Projekt „Schüler lesen Zeitung“ startet / Hauptschule Heidesheim präsentiert Ausstellung

Von
Sonja Probst
HEIDESHEIM Sechs Wochen lang werden sich gut 250 Schüler im Bereich Ingelheim / Bingen mit dem Thema Zeitung beschäftigen. Zum Auftakt des Projektes „Schüler lesen Zeitung“ zeigte die Hauptschule Heidesheim eine Ausstellung mit „Künstlerischem rund um die AZ“.
„Tiere wie Hasen und Kaninchen mögen es, gestreichelt zu werden“, ist in der „Klassenzeitung“ einer Fünftklässlerin zu lesen, die an der Litfaßsäule im Flur der Hauptschule hängt. Daneben prangen Bilder aus der vierten Klasse mit Obst aus Zeitungspapier, Papierhüte und eine Sammlung mit Zeichnungen von Zeitungslesern im Laufe der Geschichte.
„Künstlerisches rund um die AZ“ haben die Schüler die Ausstellung genannt, mit der sich die ganze Schule auf das Projekt „Schüler lesen Zeitung“ eingestellt haben. Und selbst die Pappfigur von Robbie Williams ist mit einem Zeitungshut geschmückt. Dabei sind in den kommenden Wochen vor allem die Schüler der achten Klasse gefordert, die sich mit ihrer Lehrerin Melitta Rieger für die Bildungsinitiative der Verlagsgruppe Rhein-Main angemeldet haben.
Im Klassenraum der achten Klasse ging die Arbeit jetzt erst richtig los. Die einen beklebten Luftballons mit Zeitungsfetzen, die anderen bastelten eine Unterkunft für Obdachlose aus Papier und die nächsten entwarfen neue Texte aus ausgeschnittenen Buchstaben.
Nachdem sich die Schüler zunächst also künstlerisch an das gedruckte Papier angenähert haben, wird es künftig auch um den Inhalt und die Struktur von Zeitungen gehen. Außerdem solle möglichst viel gelesen werden, kündigte Melitta Rieger an. Schließlich sei das Lesen inzwischen ein Schwerpunkt der Schule, „weil wir gemerkt haben, dass die Kinder immer weniger Texte verstehen“.
Damit die Schüler auch lernen, dass Lesen richtig gemütlich sein kann, wurde im Korridor der Hauptschule eigens eine kleine Leseecke mit Korbsessel und Tisch eingerichtet, auf dem nun jeden Tag die neuen Zeitungen ausliegen werden. Immer wieder dürfen sich die Kinder in den kommenden Wochen auch während des Deutschunterrichts in diese Zeitungsecke zurückziehen.
Der erste Tag mit dem neuen Projekt hat Gerome (15 Jahre) auf jeden Fall schon mal gefallen: „Das war mal was anderes als normaler Unterricht“, meint sie. Und auch Markus (14 Jahre) findet es „gut, dass wir Zeitung lesen“. Warum? „Wegen der allgemeinen Bildung“, sagt er.