In Saulheimer Grundschule startet Projekt „Schüler lesen Zeitung“ im Alzeyer Land

Von
Armin Burkart
„Lesen ist wie Fernsehen im Kopf“, sagte der Leiter der Saulheimer Grundschule, Josef Hulten, gestern, bei der Eröffnung des Grundschulprojektes, das die Allgemeine Zeitung Alzey in ihrem Verbreitungsgebiet veranstaltet.
Insgesamt 150 Schüler dieser Grundschule hatten sich in der Aula versammelt und präsentierten ein erfrischend-fröhliches Programm mit selbst verfassten Reimen, Gedichten, einem Zeitungslied und einem Zeitungsrap. Die Präsentation machte auf eindrucksvolle Weise deutlich, wie intensiv sich bereits Schulleitung, Lehrer, Eltern und Schüler auf das Zeitungsprojekt vorbereitet hatten.
Zum Mittelpunkt der Darstellung machten sich die Schüler selbst in dem kurzen Unterhaltungsprogramm. Dafür hatten sie originelle riesengroße Lesebrillen gebastelt, trugen Umhänge aus Zeitungen oder hatten Zeitungsseiten so geschickt ausgeschnitten, dass sie wie Ketten zum Umhängen genutzt werden konnten.
Lesen wird in der Grundschule in Saulheim groß geschrieben, darauf wies Schulleiter Hulten hin und machte sich den Satz des Lesekongresses der Uni Landau zu eigen: „Lesen ist nicht alles, aber ohne Lesen ist alles nichts!“
Und genau nach diesem Motto verfährt man in der Grundschule Saulheim, denn die Leseaktivitäten prägen den Alltag an der Schule. Es gibt Klassenbüchereien, eine Schulbücherei, Klassenlektüren, Vorleseveranstaltungen in der Schule für junge Mitschüler und Besucher aus der Kindertagesstätte, Lesenächte, Lesepaten für die Schüler, Buchtipps und eine enge Zusammenarbeit mit der Katholischen öffentlichen Bücherei, sagte der Schulleiter.
Armin Burkart, Redaktionsleiter der Allgemeinen Zeitung Alzey, bedankte sich insbesondere beim örtlichen Sponsor, der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, die durch Claudia Rohschürmann und den Saulheimer Zweigstellenleiter Patrick Ludwig vertreten war.
Danach ging in Saulheim die Post ab. Die Schüler rissen die Anwesenden mit ihrem ausgezeichneten Rhythmus beim Zeitungsrap mit: „Heute ist der Zeitungstag, was er uns wohl bringen mag…?“, stellten sie als Frage. Kesse Reime über die Zeitung wurden vorgetragen, Zeitungsausschnitte aus den verschiedenen Nachrichten-Sachgebieten präsentiert, einschließlich der Werbung, die täglich in der AZ zu finden ist und ebenfalls einen Teil der Informationen darstellt. Den großen Vorteil der Zeitung sahen die Schüler in der Tatsache: „Zeitung lesen kann man an jedem Ort, zu jeder Zeit und zu jeder Gelegenheit“, so ihr Resümee.
Die Eltern der Grundschüler hatten für ein opulentes Küchenbuffet gesorgt, das im Anschluss an die Präsentation von Schülern und Gästen gestürmt wurde.
Das Grundschulprojekt „Schüler lesen Zeitung“ erfreut sich gegenwärtig im Alzeyer Verbreitungsgebiet der AZ großer Beliebtheit: Insgesamt beteiligen sich 150 Schüler aus sechs Schulen und 22 Klassen.