Oliver Karim berichtet über besondere Aktion der Katholischen Kirchenmusik Dromersheim

red. DROMERSHEIM Über ein Schnupper-Konzert hat Oliver Karim aus der Klasse 8b des Stefan-George-Gymnasiums im Rahmen des Projekts „Schüler lesen Zeitung“ geschrieben: „In der Sport- und Kulturhalle Dromersheim fand ein „Schnupperkurs“ der besonderen Art statt. Auf einer musikalischen Reise in den wilden Westen stellte Marco Spohn, Dirigent des „Symphonischen Blasorchesters“, den Kindern Bestandteile des Stückes „Oregon“, zum Beispiel den Sonnenaufgang und einen Ritt der Indianer, vor. Indem einzelne Register Soli spielten, erklärte er ihnen das Stück und zeigte ihnen die verschiedenen Klänge der Instrumente. Nach dem zweiten Stück, „Langstrumpf Samba“, konnten sich die Eltern und Kinder Rat von studierten Musikern über verschiedenste Instrumente einholen. Interessiert versuchten die Kinder, selbst Töne aus den Instrumenten hervorzubringen und trugen sich für einen privaten Schnupperkurs ein. Die „Katholische Kirchenmusik Dromersheim“ (KKD) verspricht sich durch das Konzert interessierte Kleinmusiker, die bald im Symphonischen Blasorchester mitwirken können. Da der Verein einen Zuschuss von der Kreisverwaltung erhielt, hat der Nachwuchs die Chance, ein kostenloses Instrument gestellt zu bekommen. So verringert sich der Kostenaufwand für die Eltern.