EISHOCKEY Weltmeistertitel gegen Kanada verteidigt

Von
Alexander Ossenbühl
Am Sonntag nach Mitternacht gewannen die Russen ohne ihren besten Spieler Alexander Ovechkin, der versucht, mit den Washington Capitals den Stanley-Cup zu gewinnen, die Eishockey-WM in der Schweiz gegen ihren Erzrivalen Kanada. Am Anfang des Spiels sah es nicht gut aus für Weltmeister Russland, denn Kanada ging schnell in Führung durch Nr. 6 Spezza. Es dauerte aber nicht lange, bis die Russen durch Nr.13 Saprykin den Ausgleich zum 1:1 erzielen konnten. Kurz danach erhöhte der Russe Radulow Nr.35 zum 2:1 Siegestreffer.
Nach dem Spiel sagte Kanadas Trainer Lindy: „So grausam kann Eishockey sein.“ Die NHL-Profis aus dem Eishockey-Mutterland haben nicht richtig gekämpft und das Finale zurecht verloren.