Ausflug Klasse fährt auf Umwegen zum Hessenpark/Lehm zerstampfen

Wiesbaden. Am 12. Mai machte die Klasse 4a der Joseph-von-Eichendorff-Schule einen Ausflug zum Hessenpark. Nach ungefähr einer dreiviertel Stunde hatten wir das erste Hindernis zu bewältigen.
Im Rückwärtsgang setzte der Bus auf einer Bordsteinkante auf, weil die Straße gesperrt war. Deswegen mussten wir drehen und einer Umleitung folgen. Danach konnten wir ein bisschen weiter fahren, bis ein Untfall passiert ist. Ein Pkw ist einem Lastwagen hinten rein gefahren, und der Lastwagen rollte gegen den Bus. Der Busfahrer regte sich sehr auf. Als wir endlich da waren regnete es! Eine Museumsführerin zeigte uns Häuser aus Lehm. Die meisten fanden den Plastikschinken und die Plastikwurst am interessantesten.
Es war kalt und klebte
Danach gingen wir zu Herrn Baum, unserem Leiter für unser Lehmprojekt, bei dem wir lernen sollten, wie die Gefache eines Fachwerkhauses mit Lehm gefüllt wurden. Er zeigte uns, wie Lehm in einer Wanne gemacht wird. Dann durften wir es selber machen. Es war kalt und klebte zwischen den Zehen.
Die anderen Kinder durften Stöcke in ein Gefach flechten. Als der Lehm zerstampft war, wurde er in das Gefach reingedrückt. Jeder durfte dann noch einen Ziegelstein machen. Die Rückfahrt verlief ohne Probleme. Um 14.30Uhr waren wir wieder an der Schule. Es war ein schöner und aufregender Tag!
Paul, Leo ,Albijon, Vincent, Mina und Marlena, Klasse 4a der Joseph-von-Eichendorff-Schule.