Tierheim bekommt neues Kleintierhaus

Von Gina Telismann
und Laura Hähn
Im Mainzer Tierheim hat sich einiges verändert. Denn seit Anfang Januar wird an einem größeren Kleintierhaus gebaut, weil das alte für die rund 200 Kleintiere nicht mehr ausreichte. Im Moment sind die ganzen Kleintiere auf sehr engem Raum untergebracht, aber das ändert sich bald. Denn Ende Juni / Anfang Juli soll das Kleintierhaus fertig sein. Dort haben die Tiere mehr Platz. Das Gute daran ist: Es wurde an alles gedacht, sogar ein Krankenzimmer ist vorhanden.
Sonja van den Broek, die Leiterin, hat mit einem Grinsen erzählt: „Das Krankenzimmer wird sich mit Sicherheit lohnen, denn es wurde sogar schon einmal ein Kaiserschnitt bei einem Meerschweinchen durchgeführt.“ Für solche Aufgaben hat das Tierheim extra eine Tierärztin vor Ort.
Doch so ein Kleintierhaus Kostet allen Bemühungen sehr viel Geld. Das Tierheim konnte ohne Hilfe nicht so viel aufbringen. Deshalb ist das Tierheim für jede Spende sehr dankbar.
Das Tierheim ist sogar für die Tauben in Mainz verantwortlich, die Tauben haben dort ihren Platz, an dem sie fressen und sich nicht die ganze Zeit am Hauptbahnhof sich aufhalten.
Die Autorinnen sind Schülerinnen der Realschule Lerchenberg, Klasse 8c