„Schüler lesen Zeitung“-Intensivprojekt startet im April / Acht Wochen täglich die AZ

Von
Kirsten Strasser
Die Lust am Schmökern wecken, die Lese- und Medienkompetenz stärken – das sind die Hauptziele von „Schüler lesen Zeitung“, der Bildungsoffensive der Allgemeinen Zeitung und ihren Projektpartnern. Im Frühjahr sind wieder die achten bis zehnten Klassen zur Teilnahme aufgerufen – bislang haben sich schon 28 Klassen aus Haupt-, Real- und Berufsschulen sowie Gymnasien im Gebiet Mainz-Oppenheim angemeldet.
Rund 700 Schüler sind also schon „an Bord“ – dank ihrer motivierten Lehrer, die sich zur Teilnahme entschlossen haben. Beim Vorbereitungsseminar in den Räumen der Verlagsgruppe Rhein Main (VRM) bedankte sich der stellvertretende Chefredakteur der Allgemeinen Zeitung, Peter Königsberger, gestern für das Engagement der Pädagogen. Das Projekt helfe, junge Leute an die Tageszeitung heranzuführen und ihnen zu helfen, mit Informationen umgehen zu können, betonte Königsberger.
„Schüler lesen Zeitung“ wird seit Jahren im Verbreitungsgebiet der Allgemeinen Zeitung erfolgreich durchgeführt, diesmal gibt es weitere, attraktive Angebote. Die Unterrichtsmaterialien wurden aktualisiert, teilte Ralf Foltz von „Promedia“ mit; die Agentur betreut das Projekt pädagogisch. Damit die Lehrer die Schüler-lesen-Zeitung-Wochen flexibel gestalten können, wurde der Projektzeitraum ausgedehnt. Alle teilnehmenden Schüler erhalten vom 27. April bis 20. Juni täglich ihr AZ-Exemplar. Neu ist auch das „TOMs Book“, eine Art „Zeitungs-Poesie-Album“, in das die Schüler Artikel einkleben und kommentieren sollen. Die Klasse, die es zuerst gefüllt hat, bekommt von der VRM 250 Euro für die Klassenkasse.
Bewährte Angebote werden natürlich beibehalten. Die Projektpartner bieten spannende Recherchethemen an: Die Commerzbank lädt etwa zum Besuch ihres Hochhauses in Frankfurt ein, Boehringer Ingelheim lässt den Schülern bei den Themen freie Wahl. Exklusiv gibt es hier vorab ein „Briefing“ von der AZ-Redaktion. Denn natürlich dürfen die Jugendlichen Artikel schreiben, die dann in der AZ abgedruckt werden. Für den besten Artikel hat der Papierhersteller Norske Skog erneut einen attraktiven Preis ausgelobt: Die Siegerklasse darf das Papierwerk in Duisburg besichtigen.