Was haben Tiere in Shows zu suchen? / Sie kurbeln das Geschäft an

HOFHEIM Vorfälle, wie die im Zirkus „Universal Renz“ regen zum Nachdenken an. Wenn dem Zirkusdirektor der Daumen der rechten Hand von einem Krokodil abgebissen wird oder einem jungen Mann, der zu nahe am Tigerkäfig stand, der Arm abgerissen wird, kommt die Frage auf, ob Tiere wirklich in Shows gehören?
Tiere in Shows wie z.B. im Zirkus, kurbeln das Geschäft extrem an. Die Zuschauer finden Tiere, die sie sonst nicht zu sehen bekommen, immer gut. Meistens finden die Zuschauer auch riskante Stunts der Tiere besonders interessant und aufregend. Doch für welchen Preis werden Tiere in Shows vorgeführt? Was sind tolle Stunts wert, wenn sich die Tiere dabei verletzen? Was sind hohe Einschaltquoten wert, wenn die verstörten Tiere dann Menschen angreifen, die zu nahe am Käfig stehen oder für einen Moment nicht aufpassen? Was sind schöne und interessante Tiere wert, wenn sie nach einer gewissen Zeit durchdrehen und viel früher sterben als ihre Artgenossen in der Freiheit?
Alles in allem muss man einfach zu dem Schluss kommen, dass Tiere nicht in Shows gehören und man eigentlich verbieten müsste, Tiere weiterhin derart vorzuführen.
Philipp Benner, Klasse 8d der Main-Taunus-Schule, Hofheim