MASUREN Rundreise durch Polen

Von
Paulina Dzielak
Das Herzstück der Masuren ist die masurische Seenplatte. ,,Land der tausend Seen“ wird es genannt, aber es sind tatsächlich mehr als 3000 Seen. Sanfte Hügel, kristallklare Seen und dunkle Wälder sind die Wahrzeichen der Masuren. Es ist die Heimat von Elchen, Bibern, Sumpfschildkröten und unzähligen Vogelarten. Auf zahlreichen Dächern nisten viele Störche. Die Masuren sind eine Reise zurück zur Natur.
Die Masurische Seenplatte (Pojezierze Mazurskie) ist eine beliebte Ferienregion und liegt im Nordosten Polens. Die größten Seen sind der Spirdingsee (Sniardwy) und Mauersee (Mamry), beide mit einer Fläche von mehr als 100 Quadratkilometern. Die Urlaubsregion bietet gute Wassersportmöglichkeiten zum Segeln und Kanufahren mit einer guten touristischen Infrastruktur mit zahlreichen Hotels, Ferienhäusern und Campingplätzen. Schöne Ferienorte sind Augerburg (Wegorzewo), Lötzen (Gizycko) und Nikolaiken (Mikolajki). Hauptstadt und größte Stadt der Woiwodschaft ist die alte Bischofsstadt Allenstein (Olsztyn).
Masuren mit den angrenzenden Regionen Warmia/Ermland und Suwalki bietet für Sportler und Naturliebhaber die besten Voraussetzungen. Die Menschen sind gastfreundlich, hilfsbereit, fröhlich und freundlich. Sie finden dort weit verstreut kleine Straßendörfer und Gehöfte. Der Schutz der Umwelt hat hier höchste Priorität. Große Teile der Region sind als Natur -oder Nationalparks ausgewiesen. Viele seltene Tiere und Pflanzen haben dort ihre besonders geschützten Lebensräume. Der Nationalpark im Bereich des Biebrza-Flußtals ist das letzte natürliche große Sumpf- und Torfmoorgebiet in Europa.