Erfahrungen aus dem Sozialpraktikum

Fünf Schüler der Klasse 7/8 der Selztalschule Nieder-Olm haben über ihre Erfahrungen während des Sozialpraktikums, das sie wöchentlich im Seniorenzentrum Nieder-Olm ableisten, geschrieben.
„Ich heiße Dennis, ich bin 14 Jahre alt. Mein Praktikumsplatz ist in der Küche. Ich trockne ab, decke im Speisesaal die Tische und räume auf. Ich habe mich für das Praktikum gemeldet, weil ich wissen will, wie man in einer Küche arbeitet. Die Leute dort sind sehr nett. Mir gefällt es, dort zu arbeiten. Ich könnte mir vorstellen, später eine Ausbildung als Koch zu machen.“
„Ich heiße Katharina und bin 14 Jahre alt. Jeden Montag arbeite ich im Bereich Hauswirtschaft und lege Wäsche zusammen und putze. Als Beruf würde mir das keinen Spaß machen, als Praktikum ist es o.k.“
„Ich heiße Yusuf und bin 12 Jahre alt. Ich arbeite als Hausmeister. Ich gieße Blumen, fahre mit dem Zivi Essen im Auto aus und verteile das Essen in Kindergärten und der Schule.“
„Ich heiße Ann-Sophie, bin 13 Jahre alt und in der Küche tätig. Ich räume das Geschirr von den Tischen und das Buffet ab, fülle die Spülmaschine und bringe Essen in die betreuten Wohnungen. Ich habe mich für die Küche entschieden, weil ich sehen wollte, ob das später mal mein Beruf werden kann. Ich habe festgestellt, dass das nichts für mich ist. Ich habe gedacht, ich dürfte mehr in der Küche arbeiten: Gemüse schnippeln, Essen zubereiten.“
„Ich heiße Yvonne und bin 13 Jahre alt. Ich arbeite im Bereich Hauswirtschaft. Dort gehört zu meinem Tag, Wäsche zusammen zu legen und die Zimmer der Senioren zu putzen. Ich mache das, weil ich schauen möchte, welcher Beruf für mich am Besten ist und ob er mir Spaß macht. Ich kann mir nicht vorstellen, in diesem Beruf zu arbeiten.“