AZ-BILDUNGSOFFENSIVE Weisenauer Schüler recherchieren und basteln Zeitungsmonster

MAINZ (per). Schon auf der Treppe, die hoch zum Klassensaal im obersten Stockwerk der Weisenauer Schillerschule führt, fragt eine Zehnjährige aufgeregt: „Sind Sie die Reporterin von der Zeitung?“ Keine Frage: Die 18 zwischen neun- und zehnjährigen Kinder der 4c sind wissbegierig – und von Klassenlehrer Thorsten Stock und Referendarin Lara Krebs bestens auf den Besuch von AZ-Redakteurin Petra Jung vorbereitet worden. Viele Fragen haben die Grundschüler, die bei der AZ-Bildungsoffensive „Schüler lesen Zeitung“ mitgemacht haben. „Hatten Sie schon mal Ärger wegen eines Artikels?“, „Welche Prominenten haben Sie schon interviewt?“ oder „Wie lange dauert es, einen Artikel zu schreiben?“ Letzteres können die Viertklässler mittlerweile eigentlich schon selbst beantworten. In den vergangenen Wochen haben sie jeden Morgen in der Allgemeinen Zeitung gestöbert und, davon inspiriert, sich mit Zettel und Stift aufgemacht, um zu recherchieren und Interviews zu führen. „Bei der Themenwahl haben wir den Schülern völlig freie Hand gelassen“, erläutert Lehrer Thorsten Stock. So unterschiedlich die Schüler sind, so unterschiedlichen Bereichen haben sie sich gewidmet. Der sportbegeisterte Levin beispielsweise hat eine Handballtrainerin interviewt und die tierliebe Yasmin über Zwergkaninchen geschrieben. Eine Auswahl der Schülertexte veröffentlichen wir auf dieser Sonderseite. Ganz besonders stolz sind die Schüler derweil auf ihre „Zeitungsmonster“, sie sie nach dem Beispiel des AZ-Monsters „Kruschel“ im Kunstunterricht gebastelt haben: „Das hat total viel Spaß gemacht.“