Das ambulante Pflegeteam des GPR-Klinikums

Das „Ambulante Pflegeteam“ ist ein Projekt des GPR-Klinikums. Es dient der Versorgung kranker Menschen, die nicht ins Heim, aber auch nicht stationär behandelt werden wollen. Auf Hilfe angewiesene Personen, die sich nicht mehr selbst duschen oder einkaufen gehen können, nehmen diesen Dienst gerne in Anspruch. Sie können eine Liste anfertigen, was sie zum täglichen Bedarf benötigen und eine nette Betreuerin des Teams nimmt ihnen die Besorgungen ab.
Patienten die eine regelmäßige, zuverlässige Portversorgung – zum Beispiel während einer Chemotherapie bei Krebserkrankung – benötigen, die im Regelfall nur im Krankenhaus gewährleistet ist, kann durch das qualifizierte Pflegeteam auch zu Hause geholfen werden, was die schwerstkranken Patienten sehr freut.
„Auf Hygiene wird großen Wert gelegt, und uns freut es, zu sehen, wie die Patienten leben können“, sagt eine Mitarbeiterin des Teams. Der Bezug zu den Menschen sei ihr sehr wichtig und mache ihr Spaß. Nicht umsonst sei das Motto des Pflegeteams „Jeder Mensch ist einzigartig“. Um jeden Patienten kümmere man sich besonders. Man hält Kontakt zur Krankenkasse, zum Hausarzt und nimmt bei Bedarf auch Kontakt zum Sozialamt auf und berät gemeinsam darüber, wie man den Patienten am besten betreut. Somit entständen nur selten Missverständnisse und jeder Patient fühle sich gut versorgt, heißt es weiter. Das Einsatzgebiet des Teams erstreckt sich von Ginsheim-Gustavsburg über Rüsselsheim bis nach Raunheim.
Auch die Angehörigen Erkrankter freuen sich über die regelmäßigen Besuche, denn es bringt ihnen Entlastung in der täglichen Pflege. Leiterin des dem Vernehmen nach gut gut aus- und fortgebildeten Teams ist Renate Hildebrandt. Sie organisiert, welche Mitarbeiterin welchen Teil des Einsatzgebietes übernimmt. Die Zuordnungen von Personen bleiben in der Regel bestehen, denn die Patienten gewöhnen sich oft an den einmal zugeteilten Mitarbeiter und vertrauen ihm.
Philipp Hummel