Aktion startet am Gymnasium in Taunusstein / Neugierige Fragen und Daumen drücken für Schalke und Mainz

mg. BLEIDENSTADT Jeden Morgen zehn Minuten Zeitungslektüre steht in den nächsten sechs Wochen auf dem Tagesprogramm des achten Schuljahres am Gymnasium in Taunusstein. Dort startete gestern die Aktion „Schüler lesen Zeitung“. Fünf Klassen des Gymnasiums in Bleidenstadt nehmen daran teil, außerdem 15 weitere Klassen an Schulen im Rheingau-Taunus-Kreis. Sie alle bekommen in den nächsten Wochen täglich die Zeitung geliefert und werden sich im Rahmen des Deutschunterrichts mit der Tageszeitung in all ihren vielen Facetten befassen.
Mona Denzer, Lehrerin am Taunussteiner Gymnasium, will mit ihren Schülerinnen und Schüler nicht nur die verschiedenen journalistischen Stilmittel beleuchten, sondern selbst erste Schreibversuche starten. „Eine Reportage ist schwierig, ob wir das hinkriegen, wird sich zeigen“, so Denzer gestern. Hinbekommen haben die Schülerinnen und Schüler gestern jedoch einen munteren Start. Denn die zu Beginn der Aktion anwesenden Vertreter der Sponsoren Fraport und Norske Skog wurden eifrig befragt. Die Moderation übernahm Kurier-Redakteur Mathias Gubo.
Mindestens zwei Klassen werden im Rahmen der Aktion den Frankfurter Flughafen besuchen, berichtete Helmut Heuser von Fraport. Dort sollen sie Gelegenheit zur Recherche erhalten. Heuser lobte die Aktion „Schüler lesen Zeitung“, denn eine Tageszeitung gehöre nun mal zum Leben eines gut informierten Menschen. „Ohne Zeitung bin ich ganz nervös“. Nicht nervös wurde Heuser jedoch auch bei kritischen Fragen der Schüler, beispielsweise nach den teuren Parkhausgebühren am Frankfurter Flughafen. Auf engem Raum müsse man teure Parkhäuser bauen, diese müssten über die Gebühren refinanziert werden, so seine Antwort. Doch Heuser gab auch zu, dass man mit den Parkgebühren Besucher der Frankfurter Innenstadt davon abhalten wolle, am Flughafen zu parken und dann mit der S-Bahn in die Innenstadt zu fahren.
Markus Hassemer-Blass von Norske Skog, dem weltweit größten Papierhersteller, versicherte auf Nachfragen der Schüler, dass für die Herstellung von Zeitungspapier keine Regenwälder abgeholzt würden. Vielmehr werde immer mehr Altpapier verwendet.
Die Sportseiten des Wiesbadener Kurier sind bei den Taunussteiner Gymnasiasten besonders beliebt, stellte Kurier-Redakteur Mathias Gubo in der Diskussionsrunde fest. Der Aufstieg des SV Wehen und die Tabellenführung von Schalke 04 seien gestern die wichtigsten Sportnachrichten gewesen, so die Bewertung der jugendlichen Fußballfans. Umso mehr hoffen nicht wenige Jugendliche aus Taunusstein, dass auch Mainz 05 und die Frankfurter Eintracht den Klassenerhalt in der Bundesliga noch schaffen.