Unicef sammelt Spenden und hilft Familien

HOFHEIM Unicef ist eine Organisation, die Spenden sammelt und diese dann für gute Zwecke einsetzt. Meistens geht es um die Kinder, die kein Zuhause haben, die nicht in die Schule gehen können, die schon im frühen Alter Aids haben oder keine gesunde Ernährung haben.
Hier in Deutschland geht jedes Kind zur Schule, das ist in Asien anders. Die wenigsten Kinder haben eine Chance Lesen, Rechnen und Schreiben zu lernen. Entweder sind die Schulen überfüllt oder sie sind zu weit entfernt. Meist ist es aber der Grund, dass die Familie zu arm ist und die Eltern nicht einmal Stift und Papier finanzieren können.
Dass die meisten Kinder nicht in die Schule können, ist eigentlich nicht so schlimm, viel schlimmer ist es, wenn sie kein sauberes Wasser haben und so schneller Krankheiten bekommen. Denn rund 1,1 Milliarden Menschen haben kein sauberes Trinkwasser und 2,4 Milliarden Menschen müssen ohne Abwasserentsorgung auskommen. So entstehen dann auch Krankheiten, die heutzutage mit einem preiswerten Impfstoff zu behandeln sind. Unicef will deshalb die Kinder vor den sechs gefährlichsten Infektionskrankheiten schützen: Polio, Diphtherie, Keuchhusten, Masern, Tetanus und Tuberkulose.
Für über die Hälfte der Todesfälle sind aber auch Mangelernährung schuld. Die beste Nahrung für ein Baby ist die Muttermilch. Fertignahrung ist oft lebensbedrohlich, denn zur Zubereitung steht oft nur schmutziges Wasser zur Verfügung. Den Babys fehlen oft auch einfach nur die Vitamine, die in einfachen Produkten schon zu finden sind.
Eine andere Krankheit, an der viele Menschen sterben ist Aids. Aids tötet immer mehr Kinder. Rund vier Millionen unter 15 Jahren sind bereits gestorben. 25 Jahre nach dem Ausbruch der Epidemie haben sich weltweit mehr als 12 Millionen Menschen unter 24 Jahren mit dem HI-Virus angesteckt, darunter 2,2 Millionen Kinder unter 15 Jahren. Am meisten betrifft es die Länder Indien, China und Osteuropa, denn dort breitet sich das Virus immer schneller aus.
Natalie Kippert, Klasse 8d der Main-Taunus-Schule, Hofheim