4b der Paternusschule beim Deutschlandspiel

woz. Bei der Aktion „Schüler lesen Zeitung“ war auch die 4 b der Paternusschule Pfeddersheim mit dabei und hat einen Bericht über den Besuch des Fußball-Länderspiels der U 16 Deutschland gegen Tunesien im Wormatia-Stadion geschrieben.
Am 24. November wanderte die Klasse 4 b ins Wormatia-Stadion, um das Länderspiel der U16-Fußballnationalmannschaft gegen Tunesien zu bejubeln. Morgens um 9.30 Uhr ging es los. Die Klasse 4 b marschierte fast sechs Kilometer durch Eiseskälte nach Pfiffligheim, um dort das deutsche Team zu unterstützen. Bereits unterwegs schwenkten die Schüler Deutschlandfahnen und sangen Fußballlieder. Im Stadion angekommen, suchten sich die Viertklässler einen Platz, der relativ gute Sicht auf das Spielfeld bot und feuerten die deutsche Mannschaft an. Insgesamt sahen sich knapp 3 000 Zuschauer das Spiel an. In den ersten Minuten des Spiels waren die Tunesier klar überlegen. Der angriffslustige Sassi nahm den Ball in der 32. Minute volley, doch Torwart Rakovsky (Schalke 04) hielt ihn spitzenklasse. Die tunesische Mannschaft schaffte es nicht, ihre Chancen zu nutzen.
Aber dann passierte es: Die Deutschen griffen über die linke Außenseite an, dann kam die lange Flanke zu dem in der Mitte stehenden Patrick Schmidt, der den Ball gekonnt annahm und mit einem Hochschuss durch die Arme des tunesischen Torwarts schoss. „Tor! Tor!“ Das ganze Stadion erhob sich und bejubelte den ersten Treffer. Dann pfiff Schiedsrichter Benedum zur Halbzeit ab. Während der Pause machten sich die Auswechselspieler für die zweite Halbzeit bereit. Nun kam Paule, das Maskottchen der deutschen Nationalmannschaft, um den Kindern die Hände zu schütteln.
In der 60. Minute scheiterte zunächst Kracun mit einem Elfmeter am tunesischen Schlussmann, doch es folgte ein erfolgreicher Nachschuss von Johannes Geis, der zum 2:0 führte. Sechs Minuten später sah der Tunesier Ben Silmance wegen eines Frustfouls die rote Karte. Die Deutschen nutzten diese Chance und Fabian Hürzeler lupfte den Ball in der 79. Minute über den Torwart und schoss das 3:0. Deutschland hatte klar gewonnen.
Die Stimmung der Schulklassen auf den Rängen war bestens und der Ausflug hatte sich trotz gefühlter Minusgrade und langem Hinweg gelohnt. Nach dem Spiel war es eine fröhliche Fahrt nach Hause.