Von
Fabienne Elzer
Die Klassen 8a und 8b der Realschule Lerchenberg machte einen Ausflug nach Ingelheim ins Pharmazentrum.
Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8a und b fuhren mit dem Zug ab Mainz Hauptbahnhof los. In Ingelheim angekommen, ging es gleich zu Boehringer. An der Pforte erwarteten die Gästeausweise schon die Schüler und Schülerinnen. Kurz danach kam Eva Freitag, sie organisiert die Öffentlichkeitsarbeit der Firma Boehringer, und führte die Klasse zu Isabelle Zimmermann. Sie hat gerade ihre Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation abgeschlossen und arbeitet jetzt in der Personalabteilung. Sie hielt vor den Klassen einen Vortrag über das Thema „Wie bewerbe ich mich richtig?“ In der Bewerbung muss die schulische Laufbahn der jeweiligen Person stehen, eine Beschreibung der Person mit Stärken und Schwächen. Außerdem sollte sie mit Computer geschrieben werden. Am Ende der Bewerbung noch eine gute Antwort auf die Frage: „Warum ich diesen Ausbildungsplatz haben möchte?“ – und die Bewerbung ist fertig. Selbstverständlich sollen die Bewerbungsunterlagen in einem ordentlichen, übersichtlichen und sauberen Zustand sein!
Boehringer, ein weltweites Unternehmen, beschäftigt allein in Ingelheim ca. 6000 Menschen, deshalb sind die Ausbildungsmöglichkeiten sehr vielseitig.
Die nächste, die den Klassen etwas vorgetragen hat, war Pia Hillen. Sie macht eine Ausbildung im zweiten Jahr zur Pharmakantin. Sie zeigte an einer Mini-Druckpresser-Maschine, wie die einzelnen Tabletten hergestellt werden. Den Schülern ist wahrscheinlich klar geworden, dass eine gute Ausbildung wichtig für die Zukunft ist.
Zum Schluss wurden die Klassen zum Mittagessen in die Kantine eingeladen. Mit einem großen Dankeschön verabschiedeten sich die Besucher.
Die Autorin ist Schülerin der Klasse 8a der Realschule Lerchenberg