Ein Bummel über den Langenhainer Weihnachtsmarkt

LANGENHAIN Lachen, fröhliche Menschen und Weihnachtsmusik. Wieder hat die Weihnachtszeit begonnen. Wie in jedem Jahr fand auch in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmarkt im alten Ortskern von Langenhain statt.
In diesem Jahr gab es sogar 45 verschiedene Stände, ein neuer Rekord, wie der Ortsvorsteher betonte.
Die Kinder der Wilhelm-Busch-Schule verkauften mit Unterstützung einiger Lehrer und Eltern Brezeln, heiße Getränke und selbst gebastelte Dekoration. Außerdem waren der Astronomieverein mit einem künstlichen Sternenhimmel und einem Fernrohr vertreten, sowie die zahlreichen Vereine Langenhains mit verschiedenen Angeboten.
Es gab viel zu kaufen – von Plätzchen über Handarbeiten bis hin zu Weihnachtsbäumen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Es gab heiße und kalte Getränke, Brezeln, Plätzchen, Cr’zpes, Bratwurst und Brötchen mit Braten.
In alter Tradition spielte wie in jedem Jahr der Posaunenchor und es wurden Weihnachtsgänse verlost. Außerdem beschenkte ein Nikolaus die kleinen Kinder, wenn sie ihm ein Weihnachtsgedicht aufgesagt hatten. Die weihnachtliche Musik im Hintergrund lud zum Mitsummen ein. Musikalisches gab es auch in der evangelischen Kirche, in der der Chor sang. Im Gemeindezentrum nebenan war Jung und Alt zu Kaffee und Kuchen gegen geringe Kosten eingeladen.
Auch das Wetter spielte mit, es gab nur wenige Regentropfen, sodass die vielen Besucher lange auf dem Weihnachtsmarkt Freude hatten. Es waren gelungene Adventsstunden.
Alexandra Schinzel, Klasse 8e der Main- Taunus- Schule, Hofheim