Schüler lesen Zeitung Projekt-Start an Osthofener Wonnegauschule / Umgang mit Medien lernen

Von
Johannes Götzen
OSTHOFEN/WORMS. „Alle Kinder lernen lesen“, singen die Kleinen der Wonnegauschule, und das mit gutem Grund: Sie alle, von der 5. bis zur 9. Klasse, bekommen jetzt täglich die Wormser Zeitung druckfrisch in die Schule geliefert. Das Projekt „Schüler lesen Zeitung“, die Bildungsoffensive der Verlagsgruppe Rhein Main, ist wieder gestartet, mehr als 50 Schulklassen im Verbreitungsgebiet der Wormser Zeitung (WZ) nehmen daran teil. Alles ist Zeitung im Foyer der Osthofener Wonnegauschule. Die Stühle sind verpackt, als hätte Christo vorbeigeschaut; auch die Tische sind in WZ-Papier gehüllt. Dort wartet: Ein leckeres Frühstücksbuffet, auch von den Schülern hergerichtet. Dann zeigen sie den Vertretern der Sponsoren, Boehringer Ingelheim und Sparkasse Worms-Alzey-Ried, die dieses Intensivprojekt unterstützen, was man mit Zeitung so alles anstellen kann. Natürlich darin lesen. Ganz viel steht da drin, meint ein kleiner Naseweis. Aber auch Herzen für den Muttertag basteln, wenn man alles gelesen hat, was einen interessiert. Überhaupt haben sich die Schüler schon vor dem Start des eigentlichen Projektes mit dem Lesen und der WZ beschäftigt. Im Werkunterricht etwa haben sie Zeitungshalter hergestellt, die nun in jeder Klasse und im Lehrerzimmer zu finden sind. Die Großen der neunten Klasse haben eine Art Kreuzworträtsel erfunden, in dem es gilt, ganz zeitungstypische Begriffe einzutragen. Alle Wonnegau-Schüler können mitmachen, am Ende winken Preise. Die Wonnegauschule ist nicht zum ersten Mal dabei, wenn es heißt „Schüler lesen Zeitung“. Im vergangenen Jahr habe man den Schülern noch den Respekt angemerkt, den sie vor so viel Lese-Futter hatten, erinnert sich Schulleiterin Waltraud Fahl. Drei Klassen hatten damals mitgemacht – und die waren so begeistert, dass jetzt alle Jahrgangsstufen der Förderschule mit dabei sein wollten. „Schüler lesen Zeitung“ ist der zentrale Bestandteil der regionalen Bildungsoffensive der Verlagsgruppe Rhein Main und ihrer Partner. Der kompetente Umgang mit Medien und Informationen sowie die Fähigkeit, geschriebene Texte zu verstehen und zu produzieren, sind Schlüsselqualifikationen in der modernen Informationsgesellschaft.
Erstmals mit im Angebot ist „Toms Book“. Jede teilnehmende Klasse im Verbreitungsgebiet der WZ hat ein solches Zeitungs-Poesiealbum erhalten. Nun gilt es, es mit Artikeln und eigenen Anmerkungen zu füllen. Die Klasse, die zuerst 30 Einträge gesammelt hat und einschickt, bekommt von der WZ 250 Euro für die Klassenkasse.