SCHÜLER LESEN ZEITUNG Jetzt anmelden

RÜSSELSHEIM (ade). Wie kommen die Artikel in die Zeitung, wer entscheidet, was zu lesen ist oder wie lange dauert es, bis die Zeitung beim Leser ist? Antworten auf all diese Fragen gibt es beim Projekt „Schüler lesen Zeitung“, das die „Main-Spitze“ vom 21. September bis 28. November 2009 für Schüler der achten bis zehnten Klassen anbietet. Acht Wochen liefern wir die Zeitungen kostenlos jeden Morgen druckfrisch in die Schulen.
Gemeinsam im Unterricht können die verschiedenen Facetten einer Tageszeitung erarbeitet und kennengelernt werden. Dazu gibt es umfangreiches Lehrmaterial für die Lehrer mit zahlreichen Anregungen. Gerne kommt auch ein Redakteur der „Main-Spitze“ in die Klassen und steht für alle Fragen rund um den Beruf des Journalisten zur Verfügung. Auch das Druckzentrum in Mainz-Mombach kann besichtigt werden.
Schüler der dritten und vierten Klassen können vom
19. April bis 15. Mai 2010 vier Wochen lang am Projekt teilnehmen.
Besonders beliebt ist bei den Schülern erfahrungsgemäß, dass sie selbst Artikel verfassen können, die dann in der „Main-Spitze“ veröffentlicht werden. Durch den Projektzeitraum von acht Wochen – zudem unterbrochen durch zwei Wochen Herbstferien – haben die Nachwuchsjournalisten reichlich Zeit für Recherchen und Schreiben, so dass noch während des Projektes erste Artikel veröffentlicht werden können. So schlagen die Schüler morgens die Zeitung auf und lesen ihre eigenen Texte oder die der Klassenkameraden.
Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.schueler-lesen-zeitung.de Informationen zum Projekt und Anmeldungen über das Institut für Medienpädagogische Schulung und Beratung Promedia, Kerstin Kaufmann, 02404/94 07 24, E-Mail: kaufmann@promedia-germany.de. Gerne steht auch die Redaktion der „Main-Spitze“ für Fragen zur Verfügung.