„Schüler lesen Zeitung“ startet

Von
Johannes Götzen
Dass man aus den Seiten der WZ lustige Hüte basteln kann, war in der Turnhalle der Westend-Grundschule gestern nicht zu übersehen. Alle Mädchen und Jungen der vierten Klassen saßen dort zum Auftakt der Aktion „Schüler lesen Zeitung“ im Schuljahr 2007/08 versammelt und zeigten schon rein optisch, dass ihnen die Tageszeitung gefällt.
Vor allem aber hatten sie zusammen mit ihren Lehrern ein buntes Programmm zusammengestellt, das sofort zeigte: „Zeitung lesen ist der Hit“. So lautete denn auch der Titel eines von Lehrerin Hedwig Koch getexteten Liedes, dass die Viertklässler präsentierten. Was sich die Kleinen von ihrer WZ wünschen, gaben sie in dem Stück auch zum Besten: „Alle Kinder wollen lesen, was ist wie und wo gewesen.“
Das können sie jetzt ausgiebig tun. Nicht nur zu Hause bei den Eltern, sondern im Unterricht. Die Westendschule gehört zu jenen Grundschulen in unserer Region, die bei der Aktion „Schüler lesen Zeitung“ mit dabei sind. Das bedeutet: In den nächsten drei Wochen haben alle Viertklässler dort die WZ morgens frisch gedruckt auf ihrem Tisch liegen. Nicht nur gelesen wird dann, sondern mit der Tageszeitung im Unterricht gearbeitet. Vor allem im Deutschunterricht, aber auch in anderen Fächern, werden Nachrichten und die Frage, wie sie entstehen, behandelt werden. Dabei steht auch ein Besuch der WZ-Redaktion in der Schulklasse an.
Mit dem Projekt „Schüler lesen Zeitung“ soll zum einen die Kulturtechnik Lesen gefördert werden, zum anderen der Zugang zum Medium Tageszeitung erleichtert werden. Die so genannte „Medienkompetenz“ dabei zu stärken, Leselust zu steigern und Lesekompetenz zu fördern, kommt hinzu. Anja Heer, stellvertretende Leiterin der Westend-Grundschule, freute sich gestern jedenfalls schon auf die kommenden drei Wochen mit der täglichen WZ. Dass ihre Schützlinge nicht nur etwas dabei lernen, sondern auch noch mit einer ordentlichen Portion Spaß bei der Sache sein werden, davon ist sie nach der Vorbereitung auf diese Auftaktveranstaltung überzeugt.
Und tatsächlich waren die Mädchen und Jungen mit Feuereifer bei der Sache. Da wurde ein Sketch präsentiert, bei dem ein Sohnemann seinen Vater vom Zeitunglesen abhält, weil er eine Mathe-Aufgabe nicht gleich lösen kann, wobei ihm der Vater allerdings auch nicht wirklich helfen kann, oder ein Schüler berichtete als Live-Reporter direkt vom Aufstand der Igel gegen die Autos, das Thema des Schüler-Musicals vom vergangenen Schuljahr.
Wolfhard Hensel, Abteilungsleiter der Sparkasse, die das Projekt im Verbreitungsgebiet der Wormser Zeitung, der Lampertheimer Zeitung sowie der Allgemeinen Zeitung Alzey unterstützt, zeigte sich nach den Vorführungen beeindruckt und wünschte allen „viel Spaß mit der ganz persönlichen WZ“. Einen Sonderapplaus der Schüler erhielt Anja Heer für die Einladung zum Kuchen-Büfett, für das die Eltern gesorgt hatten.