Vorbereitungsseminar für Aktion „Schüler lesen Zeitung“

Von
Susanne Müller
Für hunderte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen acht bis zehn fällt am 21. April der Startschuss zu ganz besonderen Schulstunden: Die Jugendlichen von Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien im Verbreitungsgebiet der Wormser und der Allgemeinen Zeitung nehmen teil am Projekt „Schüler lesen Zeitung“, das die Verlagsgruppe Rhein Main zusammen mit ihren Partnern, der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Boehringer Ingelheim und dem Papierhersteller Norske Skog anbietet. Ab 21. April und bis zum 31. Mai erhalten die Pennäler täglich einen Satz Zeitungen in Klassenstärke direkt in die Schule geliefert. Dort dienen die Titel als Material für den Unterricht – nicht nur in Deutsch, sondern auch fächerübergreifend etwa in Geschichte, Kunst, Ethik oder Gesellschaftskunde. Ziel der Aktion ist es, die Lese- und Medienkompetenz der jungen Leute zu stärken und sie mit der Zeitung vertraut zu machen. Aber nicht nur das: In den Projekt-Wochen werden die Schüler zu Nachwuchs-Reportern, sie sollen Themen recherchieren, Interviews führen, Fotos machen und Artikel schreiben, die dann veröffentlicht werden.
Die theoretischen Grundlagen erarbeiten die Klassen im Unterricht, welches Lernmaterial dafür zur Verfügung steht, erläuterte gestern Ralf Foltz von der begleitenden Agentur „promedia“. Für die teilnehmenden Pädagogen fand gestern in den Räumen der Sparkasse ein Vorbereitungsseminar statt, zu dem Marketing-Leiter Volker Rathay viele Lehrkräfte und die Vertreter der Sponsoren Markus Hassemer-Blass von „Norske Skog“ und Christa Burchards von Boehringer Ingelheim begrüßen konnte.
„Die Zeitung ist das attraktivste und aktuellste Schulbuch“, sagte Volker Rathay zur Begrüßung der Gäste, die Zeitung werde für jeden Menschen gemacht, der lesen könne – und das sei auch Ziel der Aktion, die Lesekompentenz zu fördern.
Dass zum Lesen auch unbedingt Schreiben gehört, und es für den besten Artikel einen Preis gibt, erläuterte Markus Hassemer-Blass. Das Unternehmen Norske Skog lädt diejenigen Autoren, die den spannendsten Artikel verfassen, ein nach Duisburg. Dort steht dann für die ganze Klasse eine Besichtigung der Papierfabrik auf dem Programm.
Interview