Mädchen dürfen bei Operation dabei sein

Von
Sarah Berthes
Wie seit bereits fünf Jahren gab es wieder den Girls‘ Day, wobei Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren für einen Tag in typische Männerberufe hineinschnuppern konnten. So boten auch einige Tierarztpraxen in Mainz einen Einblick in den Beruf. An diesem Tag konnten die Mädchen live eine Operation einer Katze verfolgen, natürlich nur im Rahmen der Sicherheitsvorkehrungen. So mussten die Hygienevorschriften beachtet werden, das heißt, dass die sterilisierten Gegenstände wie Skalpell oder Nadel auf keinem Fall berührt werden durften. Nach Reinigung der OP-Werkzeuge konnten die Mädchen das Kätzchen schon beobachten, wie es gegen die Betäubung ankämpfte, indem es vergeblich versuchte aufzustehen. Außerdem war es möglich, die alltäglichen Praxisbesuche genau zu verfolgen. Nach Befragung der einzelnen Teilnehmer stellte sich heraus, dass der Girls‘ Day eine Bereicherung für alle war und sie im nächsten Jahr unbedingt noch einmal teilnehmen wollen.
Die Schülerin besucht die Maria-Ward-Schule Mainz, Klasse 9e