Schüler sahen sich auf dem Frankfurter Flughafen um

FRANKFURT Als unsere Klasse am Mittwochmorgen den Frankfurter Flughafen besuchte, trafen wir uns um 8.50 Uhr am Wiesbadener Bahnhof. Pünktlich um 9.15 Uhr kam unser Zug zum Flughafen, wo wir schon von Roy Watson erwartet wurden. Herr Watson führte uns zum Halteplatz der Busse, welche Rundfahrten über den Frankfurter Flughafen machten.
Wir wurden kontrolliert und als dieses abgeschlossen war, konnten wir die Rundfahrt beginnen. Da ich noch nie geflogen war, war ich sehr interessiert, wie dieses Abfertigen von Flugzeugen abläuft und auch die Einzelheiten eines jeden Fliegers waren mir zum Teil neu, insbesondere wie die Vorbereitungen ablaufen.
Besonders der neue Airbus A380 interessierte mich, da dies das größte Passagierflugzeug der Welt ist. Der A380 ist ein Flugzeug, welches zwei Passagieretagen hat und darunter noch ein Verstaudeck besitzt.
Auf dem Fraport-Gelände wird momentan umgebaut, um für den A380 einen Anschluss zum Terminal einzurichten. Daher ist dort an manchen Stellen eine Baustelle.
Gegen Ende fuhren wir auch mit dem Bus neben die Landebahn und sahen wie die Flugzeuge landeten.
Am Ende fuhren wir mit dem Bus zurück zum Parkplatz und betrachteten uns Modelle des Flughafens, welche sich in einem Raum in dem Gebäude des Terminals 1 befinden.
Nach dieser Führung folgten wir Herrn Watson zur Transit-Haltestelle. Als wir dort ankamen stiegen wir direkt hinein und fuhren zum Terminal 2. Von dort gingen wir direkt zu McDonald’s. Einer aus unserer Klasse aß acht Hamburger. Wir fuhren um 13.20 Uhr mit dem Zug zurück zum Wiesbadener Hauptbahnhof.
Hendrik Höpp, Klasse 8G1 der Theodor-Fliedner-Schule, Wiesbaden