AZ-BILDUNGSOFFENSIVE Projekt für Grundschüler startet bald

MAINZ (kis). Zeitung lesen macht Spaß – das ist eine Erfahrung, die bereits Dritt- und Viertklässler machen können. 900 Kinder haben demnächst dazu Gelegenheit: Am 9. November startet im Projektgebiet Mainz-Oppenheim „Schüler lesen Zeitung“ für Grundschüler, eine Bildungsoffensive der Allgemeinen Zeitung und ihrer Partner. 37 Klassen werden vier Wochen lang die Zeitung geliefert bekommen.
Oberes Ziel ist, die Lese- und die Medienkompetenz der Schüler zu fördern. „Zeitung lesen ist wichtig, auch schon für ganz junge Menschen“, betonte Peter Königsberger, stellvertretender Chefredakteur, gestern beim Vorbereitungsseminar für die teilnehmenden Lehrer. Das Projekt lasse „die Kinder die Welt entdecken“, sagte Ralf Foltz von der Agentur Promedia, die „Schüler lesen Zeitung“ pädagogisch betreut. Die Jungen und Mädchen erfahren nicht nur aus der Zeitung, was sich in der weiten Welt tut – nein, sie sind auch aufgefordert, sie selbst zu erkunden. Dazu bieten die Projektpartner viele spannende Gelegenheiten. Neben den bewährten Partnern Sparkasse, Stadtwerke und Norske Skog sind zwei neue hinzu gekommen: Der Bauunternehmer Gemünden mit Sitz in Ingelheim bietet an, eine Baustelle zu besichtigen. Und die Firma Juwi (Wörrstadt) lädt zum Besuch einer im Bau befindlichen Windkraftanlage ein.