Schüler lesen Zeitung: Projekt startet in Grundschulen

Von
Susanne Müller
Gestern kamen rund 40 Lehrerinnen und Lehrer aus Worms, Alzey, dem Wonnegau, Ried und Westhofen beim Gastgeber Sparkasse zusammen, um sich bei einem Vorbereitungstreffen zu informieren. Eine detaillierte Einführung gab Ralf Foltz von „Promedia“, der medienpädagogischen Einrichtung, die „Schüler lesen Zeitung“ pädagogisch und organisatorisch betreut.
Michael Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, stimmte die Pädagogen mit dem britischen Leitsatz „Readers are leaders“ auf die Inhalte der Aktion ein: „Leser wissen, wo’s lang geht, das Projekt bildet die Teilnehmer, macht sie zu Staatsbürgern, fördert Lesekompetenz, lehrt sie, Wichtiges von Überflüssigem trennen zu können“. Zum achten Mal begleite die Sparkasse dieses Projekt, so Schmidt, es sei wichtiger Baustein der unternehmenspolitischen Zielsetzung, Jugend und Schule zu fördern.
Und dass zur „Jugend“ auch ganz junge Menschen, nämlich Grundschüler gehören, darin sind sich alle am Projekt beteiligten Partner – Sparkasse, Böhringer Ingelheim, Verlagsgruppe Rhein-Main – einig. Deshalb ist in diesem Jahr erstmals „Zeitung entdecken“ für Dritt- und Viertklässler im Projekt-Angebot. Der Startschuss hierzu fällt am 21. November, zwei Wochen lang können die Jungen und Mädchen dann in die Welt der Zeitung schnuppern. Hierzu wird während des gesamten Projektzeitraumes die WZ an die Schulen geliefert, die Schüler lernen mit der Zeitung, recherchieren und schreiben auch selbst Artikel. Redakteure kommen in die Klasse und stehen zu allen Fragen zur Verfügung, wer möchte, darf nach Anmeldung auch die Redaktion der WZ besuchen.
Die Wiesengrundschule Heppenheim erklärte sich bereit, die Aktion mit einer eigenen Veranstaltung zu eröffnen. Zu einem Abschlussgespräch, bei dem Resümee gezogen werden soll, wurden die Lehrer jetzt schon für den Juni 2006 eingeladen.