Bermersheimer Gesangverein überzeugt

Von Clarissa Kaufmann
Klasse 9b OHS Westhofen
Macht das Singen in Vereinen überhaupt Spaß? Als wir den Bermersheimer Gesangverein gehört hatten, wussten wir die Antwort auf unsere Frage. Denn wenn man so schön singt, kann man nur Spaß am Singen haben. Und sie geben mit ihrem Gesang auch den Menschen in ihrer Umgebung wieder die Lust am Singen.
Der Gemischte Chor Bermersheim ist wohl mit Abstand einer der interessantesten von seiner Geschichte her. 1930 gründete man den Bermersheimer Chor. Nur damals war es noch ein reiner Männergesangsverein. Bis es kam, dass die Frauen auch Gefallen am Singen gefunden haben und sich entschlossen hatten, einen eigenen Chor zu machen. Doch leider ging es damals nicht, da Bermersheim ein kleines 500-Seelen-Dörfchen ist, war es einfach nicht möglich, einen weiteren Chor einzubringen.
Deshalb handelten sie mit ihren Männern aus, einen Gemischten Chor zu machen. Die Männer waren am Anfang nicht gerade sehr begeistert von der Vorstellung, aber stimmten nach einer Weile doch ein. So entstand 1945 der Gemischte Chor Bermersheim. Der heutige Dirigent heißt Uwe Schäfer und ist zugleich auch der Bürgermeister von Bermersheim. Wie Uwe Schäfer sagte: „Die Männer und Frauen zu dirigieren, habe ich mir damals, als ich selber noch gesungen habe, schon gewünscht.“ Der Vorstand besteht aus drei Frauen und fünf Männern.
Wie jedes Jahr setzte sich der Vorstand zusammen, um über die Geburtstagsessen oder den jährlichen Ausflug zu besprechen. Dieses Jahr geht es nach Frankreich. Die Erste Vorsitzende Iris Cappel kümmerte sich wie jedes Jahr um die Aktivitäten. Selbstverständlich schafft sie das alles nicht alleine, die anderen Vorstandsmitglieder stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite.
Der Gesangverein trifft sich jeden Dienstag um 20 Uhr im Bürgerhaus zu Bermersheim. Sie singen hauptsächlich deutsche Lieder, aber immer mit viel Schwung und Elan. Die schönsten Ereignisse des Bermersheimer Gesangvereins sind aber die Weihnachtsfeiern und die heilige Messe an Weihnachten. Wie uns Uwe Schäfer erzählt hatte, wurde auch schon ein Versuch gestartet, einen Kinderchor aufzubauen. Am Anfang ging es auch recht gut, es kamen viele Kinder, auch auswärtige Kinder waren eingeladen und erschienen. Doch leider löste sich der Kinderchor nach nur einem halben Jahr wieder auf, da es halt mehr Jugendliche in Bermersheim gibt und sie irgendwann darauf gekommen sind, dass sie in der Freizeit etwas anderes machen als singen zu gehen.
yxWas der Dirigent Schäfer sehr schade fand, denn er habe sich immer gefreut, wenn die Kinder kamen, da es ihm viel Spaß gemacht hat mit ihnen zu singen und sie singen zu hören. Wie er uns verriet, waren auch ein paar echte Naturtalente im Kinderchor zu Bermersheim.