Geschichte, Geschichten, Rührendes und Rührei

Um 14.30 Uhr waren wir beim Bauernhof Leicher angekommen. Frau Leicher begrüßte uns und wir stellten Fragen. Der Bauernhof ist seit 1970 in Betrieb und hat vier Gebäude: ein Wohnhaus, eine Scheune, eine Maschinenhalle und eine Werkstatt. Der Bauernhof liegt zwischen den Feldern in Richtung Fußballplatz. Früher war der Hof in Weilbach in der Schloss-Straße, wo jetzt ein Klassenkamerad wohnt.
Die Leichers haben heute viele Tiere: zehn Hühner, zehn Stallhasen, ein Pony, einen Hund und zwei Gänse. Zum Hof gehören auch 15 Felder mit drei Hektar. Für die Tiere muss die Familie Leicher aber trotzdem noch zusätzlich Futter kaufen.
Auf dem Bauernhof arbeiten vier Erwachsene, im Winter acht Stunden und im Sommer zwölf. Die vier Erwachsenen pflegen die Tiere und helfen bei der Ernte. Die Familie Leicher kann sich leider nicht allein von ihrem Bauernhof ernähren. Die Erwachsenen müssen noch extra arbeiten gehen.
Nach unserem Interview bekam jeder sechs Eier geschenkt, von den eigenen Hühnern. Als ich zu Hause war, legte ich meinen Rucksack auf den Boden und schaute nach den Eiern. Doch mein Bruder trampelte auf meinen Rucksack und ein Ei ging kaputt. Meine Freundin machte aus ihren Eiern Rührei. Es war ein schöner Tag.
Jasmin Molitor und Heike Schwabe

Am Freitag waren wir beim Bauern Flach. Der Bauernhof liegt mitten in Weilbach an der großen Straße. Bauer Flach begrüßte uns nett. Er fragte uns, ob wir etwas trinken möchten. Dann machten wir mit ihm ein Interview.
Den Bauernhof gibt es schon seit 1840. Bauer Flach gehört der Hof seit etwa 20 Jahren. Früher haben dort fünf Personen gearbeitet, heute arbeiten dort noch vier. Beim Bauern Flach gibt es acht Katzen, 20 Ferkel und 28 Schweine. Die Tiere fressen Weizen, Gerste und Sojaschrot. Sie trinken Wasser.
Das Futter bekommen sie von den Äckern. Die Flachs haben ungefähr 80 Felder. Dort werden Weizen, Gerste, Braugerste, Zuckerrüben, Raps und Mais angebaut. Bei der Familie Flach wohnen drei Personen. Wir haben auch drei Katzen gesehen, konnten sie aber leider nicht streicheln. Der Bauer Flach kann nicht allein von seinem Bauernhof leben. Deswegen hat er noch einen Nebenjob. Er macht für Partys Essen.
Melanie Platt und Gönül Tümer