SCHÜLER LESEN ZEITUNG

Von Isabel Günther, Klasse 4b, Grundschule Eich

Der Große Tümmler gehört zur Familie der Zahnwale und ist der bekannteste Delfin. Sein lateinischer Name ist Tursiops truncatus. Delfine sind keine Fische sondern Säugetiere. Sie werden höchstens 4,50 m lang und wiegen mindestens 275 kg, wobei das Männchen größer als das Weibchen ist. Die Hautfarbe des Delfins geht von hell- bis dunkelgrau jedoch ist sein Bauch meist rosa bis hellgrau. Der Schnabel des Großen Tümmlers ist relativ klein und mit 18-26 Zähnen besetzt. Mit seinen schwarzen, mandelförmigen Augen kann der Delfin gut sehen. An seiner Stirn befindet sich ein Blasloch mit dem er über Wasser Luft holen kann. Die Brustflossen des Delfins sind 30-50 cm, die Rückenflosse etwa 20 cm lang und die Schwanzflosse (Fluke) ist etwa 60 cm breit. Er lebt in Küstennähe und in Warmwasser und jagt seine Beute (Fische, Kopffüßer und Krusttiere) in Gemeinschaft. Ein Delfin ist kein Haustier! Der Meeressäuger kann mehrere Meter aus dem Wasser springen, wahrscheinlich um seine Artgenossen zu beeindrucken oder um schneller schwimmen zu können.