Grundschüler in Bad Münster lesen Zeitung

BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG (miw). Ganz ausführlich haben sich die Schüler der Klasse 4a der Grundschule in Bad Münster am Stein-Ebernburg mit der Zeitung beschäftigt. Mercédes Kuss, Lehramtsstudentin aus Koblenz und Praktikantin in der Grundschule, nahm sich besonders viel Zeit, den Kindern Aufbau und Struktur der Zeitungen und der Artikel nahe zu bringen. Sie berichtet: „Wir haben uns vor allem an den Arbeitsblättern orientiert. Mit denen als Vorlage haben die Kinder zum Beispiel ihre Eltern zu ihrem Leseverhalten interviewt, was ihnen viel Spaß gemacht hat.“ Außerdem hat Mercédes Kuss mit ihren Schützlingen eine MindMap zum Thema „Zeitung“ erstellt und sie eigene Kleinanzeigen, Buch- und TV-Tipps schreiben lassen. Als Vorbild diente die Kinderseite der Allgemeinen Zeitung, die die Kinder natürlich besonders gerne lesen. Einige bevorzugen aber auch die Titelseite. Ein Schüler erklärt: „Da erfährt man immer ganz schnell, was das Wichtigste ist, wenn etwa ein Flugzeug abgestürzt ist oder sowas.“ Abschreckend finden die Kinder sehr lange Texte, besondere Bilder und Freisteller finden sie dafür ganz toll. Die Eigen-Werke hängen nun an der großen Litfaßsäule in der Schule aus. Schönschrift und Verzierungen zeigen, wie viel Mühe sich die Schüler gegeben haben.
Klassenlehrerin Rizza Dal Magro ist mit dem Verlauf des Projekts zufrieden: „Die Kinder haben heutzutage eine viel kürze Aufmerksamkeitsspanne als noch vor 20 Jahren. Viele sind auch Lesemuffel. Durch
das Zeitungs-Projekt konnten wir sie dazu bringen, viel mehr zu lesen. Und wenn die Jungs am liebsten den Sportteil lesen, ist mir das auch recht, Hauptsache sie lesen!“ Außerdem mussten die Kinder die Zeitungsartikel auch immer wieder laut lesen. „So konnten sie üben, auch schwierige Wörter auszusprechen“, berichtet die Klassenlehrerin. Auch Mercédes Kuss wird sich gerne an die Projekt-Zeit erinnern: „Das hat wirklich Spaß gemacht, weil die Kinder so motiviert dabei waren. Das hätte ich gar nicht erwartet.“