Helene-Lange-Schüler versuchen sich mit englischen Theaterstücken

Hela. Kürzlich kamen zwei Regisseurinnen aus Irland in unsere Klasse um mit uns an einem Theaterprojekt auf Englisch zu arbeiten. In dieser Woche war ausschließlich für das Theaterspielen reserviert, wir hatten sonst keinen Unterricht. Unsere beiden irischen Gäste lebten in diesen Tagen in einer Gastfamilie.
Am Anfang übten wir hauptsächlich, laut und deutlich zu sprechen und uns zu konzentrieren. Da die Regisseurinnen weder Deutsch sprachen noch verstanden, konnten wir uns nur auf Englisch verständigen. Am letzten Tag präsentierten wir schließlich unseren Eltern und Lehrern das Ergebnis. Unsere Aufführung bestand aus mehreren kleinen Stücken, von James Bond bis hin zu Cinderella war alles dabei. Wir mussten zwar an mehreren Tagen bis drei oder vier Uhr bleiben und am letzten Tag sogar bis abends zur Vorstellung durcharbeiten, trotz allem haben wir die Zeit sehr genossen, denn insgesamt haben alle viele neue und zu meist positive Erfahrungen gesammelt und ihre Grenzen ausgetestet.