8000 Teilnehmer am Projekt „Schüler lesen Zeitung“

Von
Frank Schmidt-Wyk
Die Förderung der Lesekompetenz, das Wecken der Lust am Lesen sind das Ziel der AZ-Aktion, die von Boehringer Ingelheim, Fraport, den Stadtwerken Mainz, der Sparkasse Mainz sowie Norske Skog, Hersteller von Zeitungspapier und Belieferer der VRM, unterstützt und von der Agentur Promedia pädagogisch begleitet wird. Jetzt trafen sich teilnehmende Lehrer zu einem Vorbereitungsseminar im Verlagsgebäude der VRM in Marienborn, um sich über das Angebot zu informieren.
Das Intensivprojekt für achte bis zehnte Klassen läuft dann im kommenden Frühjahr, vom 7. April bis 17. Mai. Sechs Wochen lang werden die Schülerinnen und Schüler täglich die AZ erhalten, sie lesen und über das Gelesene diskutieren. Über Inhaltliches geht es, aber auch übers „Handwerk“. Wie ist ein Artikel aufgebaut? Wie die Zeitung strukturiert? Besuche in der AZ-Redaktion, bei den Partnern der Bildungsoffensive und im Druckzentrum gehören ebenso zum Programm. Und natürlich machen die Redakteure gerne einen Abstecher in die teilnehmenden Klassen, um mit den Jugendlichen über den Berufsalltag und das Berufsbild des Journalisten zu diskutieren.
Bei dem Projekt geht es aber nicht nur ums Zeitung lesen, sondern auch ums Zeitung machen: Schüler werden selbst recherchieren und Artikel verfassen, die in der AZ abgedruckt werden. Wertvolle Hilfestellung leisten dabei die regionalen Partner, die mit der AZ in der Bildungsoffensive zusammenarbeiten.
So hat man sich etwa bei Boehringer Ingelheim ein kleines Veranstaltungsprogramm ausgedacht, um die Neugier der Nachwuchs-Journalisten zu wecken: Vorgestellt werden dabei das firmeneigene Kraftwerk und die Betriebsfeuerwehr, weiteres Thema ist die Ausbildung. Außerdem könnten die jungen Reporter den Teilnehmern des Wettbewerbs „Jugend forscht“ über die Schulter gucken, die im Frühjahr auf dem Werksgelände zu Gast sein werden, ergänzte Christa Burchards, die bei Boehringer Ingelheim für das Projekt „Schüler lesen Zeitung“ verantwortlich ist.
Die Fraport AG wird den Schülern nicht-alltägliche Blicke hinter die Kulissen des Frankfurter Flughafens ermöglichen – unter anderem auf den neuen Riesenjet Airbus A380. Auch die Sparkasse Mainz hat eine umfangreiche Themenpalette parat – nicht nur rund ums Thema Geld. Die Stadtwerke Mainz AG bietet unter anderem einen Besuch der neuen Kunsthalle sowie eine simulierte Pressekonferenz an. Norske Skog wiederum will den interessantesten – nicht den journalistisch perfektesten – Schülerartikel prämieren und lädt die ganze Klasse, aus deren Reihen der Siegerbeitrag kommt, zu einem Ausflug in die Papierfabrik nach Duisburg ein.
Infos im Internet:
schueler-lesen-zeitung.de