Dröscher-Schule zeigt sich beim Projekt „Schüler lesen Zeitung“ modisch

Von
Sascha Saueressig
KIRN Sechs Wochen lang haben die Schüler der Wilhelm-Dröscher-Schule täglich Zeitung gelesen, sich über Politik, Klatsch und Tratsch und die Region Kirn informiert. Zum Abschluss des Projekts waren die zehn Schüler kreativ. Stefan wollte den Sportteil mit einem Trikot vertreten, während sich die Mädchen modebewusst für die Panorama-Seite entschieden. Aber auch die Ressorts Politik und Wirtschaft wussten die Schüler gekonnt mit Schlips und Anzug darzustellen.
„Das Lesen hat richtig Spaß gemacht“, sagt Michelle. „Ich habe nur über die Bayern gelesen“, hält der 14-jährige Stefan entgegen. Doch nicht nur Zeitung gelesen, sondern auch Arbeitsblätter erarbeitet haben die zehn Schüler der Klasse Kerstin Adrians.
Jeden Tag zwei Stunden saßen die Jugendlichen beisammen und sie hätten sich auch beim gemeinsamen Frühstück mit der Zeitung beschäftigt, erläutert die Deutschlehrerin. „Anfangs hat ihnen das tägliche Lesen vielleicht nicht immer so gefallen, aber zum Abschluss haben sie jeden Tag gefragt: `Lesen wir heute nichts?`“
„Ich fand die Nachrichten aus Kirn sehr interessant. Aber auch zu erfahren, was in der Welt passiert, hat mir gefallen“, berichtet der 14-jährige Tobias. Für Kerstin Adrian ist das Projekt ein Erfolg, da ihre Schüler nicht nicht nur an die Zeitung herangeführt worden seien, sondern sich auch mit Nachrichten in ihrem Umfeld und in der Welt auseinandergesetzt hätten. „Für viele ist es neu und sie mussten lernen, sich an die Zeitung heranzutrauen“, erklärt Adrian.
Es sei zwar nicht immer einfach für die Schüler der Förderschule, die Texte zu verstehen, aber Unterschiede zwischen einer Lokalzeitung, Wochenblättern oder einer am Kiosk verkauften Zeitung hätten sie gut herausgearbeitet.