„Schüler lesen Zeitung“ startet für Grundschulen / Seminar für Lehrer

Von
Susanne Müller
Und um Leselust zu steigern und Lesekompetenz zu fördern gibt es kein besseres Mittel als die Tageszeitung, „das aktuellste Schulbuch der Welt“, wie Ralf Foltz von der Agentur „Promedia“, die das Projekt fachlich begleitet, die tägliche Lektüre mit der „unerreichten Themenvielfalt“ nannte. 61 Schulklassen nehmen beim dritten Durchlauf des Projekts für die Klassenstufen 3 und 4 teil – ein neuer Rekord, über den sich auch die bewährten Partner – Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Boehringer Ingelheim und „Norske Skog“ – freuen.
Sparkassen-Abteilungsdirektor Wolfhard Hensel, der die Lehrkräfte in die Räume des Geldinstituts zum Seminar eingeladen hatte, betonte, dass das Lesen wie Schreiben und Rechnen zu den Schlüsselkompetenzen gehöre und erinnerte an eine Aussage der Schriftstellerin Astrid Lindgren: „Lesen ist ein grenzenloses Abenteuer unserer Kindheit“. Gerade junge Menschen gelte es heranzuführen ans Lesen, bei Grundschülern könne dies geschehen durch die Möglichkeit, die Tageszeitung zu zu erforschen „mit einem gewissen Spaßfaktor“. Die Sparkassen sähen ihre Beteiligung am Projekt als gesellschaftspolitische Aufgabe, mit der Leseförderung werde ein Grundstein gelegt zur Bildung.
Ralf Foltz konzedierte, dass die jungen Buben und Mädchen natürlich nicht alles verstehen könnten, was in einer Zeitung, die für Erwachsene gemacht ist, stehe: „Aber dennoch ist es für sie ein Medium, das sie entdecken wollen“, ermunterte er die Lehrer, die Schüler heranzuführen, sie auch zu fordern und vor allem: sie auch zu animieren, eigene Texte zu verfassen.
Die teilnehmenden Klassen werden täglich mit den aktuellen Ausgaben der Zeitung beliefert, die Lehrer erhalten begleitend das pädagogische Unterrichtsmaterial – per Download aus dem Internet. Es gibt außerdem journalistischen Beistand, Besuche in Redaktion und im Druckzentrum sowie Vorschläge für Recherche-Themen. Das Grundschulprojekt wurde auf Anregung aus der Lehrerschaft nach zwei Durchgängen nun zum ersten Mal auf drei Wochen ausgeweitet und dauert vom 19. November bis zum 8. Dezember. Drei Schulen im Verbreitungsgebiet werden am 19. November die Aktion mit besonderen Veranstaltungen eröffnen, danach können die Schüler mit der Zeitung lernen, das aktuelle Medium in ihren Unterricht integrieren.
Und es gibt auch etwas zu gewinnen: Die Klasse, die das ideenreichste Foto zum Thema „Schüler lesen Zeitung“ an Klassenfoto@promedia-germany.de schickt, gewinnt eine Besichtigung von Rhein Papier in Köln-Hürth.